Ein Hausboot am Wochenende mieten

Wer plant, seinen Urlaub mal ganz anders als im Hotel oder auf dem Campingplatz zu verleben, der sollte über einen Hausbooturlaub nachdenken. Ob dies ein gelungener Einfall ist, könnte vorher an einem Wochenende getestet werden. Dafür lohnt es sich, ein Hausboot für ein einziges Wochenende zu mieten und durch eine professionelle Beratung sowie das Ausprobieren an zwei Tagen zu ermitteln, ob es der richtige Urlaub demnächst sein könnte. Man muss auch wissen, dass nicht für alle Hausboote ein Bootsführerschein Bedingung ist, da es auch Boote gibt, die führerscheinfrei vermietet werden.

Die Wahl eines Anbieters

In allen Gegenden Deutschlands, die über Flüsse, Kanäle und Seen verfügen, findet man Anbieter, die sich auf die Vermietung von Hausbooten spezialisiert haben. Wer bisher keine Erfahrung im Umgang mit einem Hausboot hat, sollte daher einen professionellen Anbieter damit konfrontieren. Hier erfährt man mehr über die Eigenschaften des Bootes, über die Ausstattungsmerkmale sowie über Fahrtrouten, die empfehlenswert sind. Auch eine ausführliche Einweisung über technische Details sowie über das Verhalten auf einem Boot wird dann vor Ort angeboten und vorgenommen.
Zur Einweisung vor Ort gehört das richtige Verhalten bei Wetterunbilden genauso wie das Verhalten in Schleusen. Ein seriöser Anbieter wird dies in seiner Einweisung sehr ausführlich beschreiben.

Ausstattungsmerkmale und Bedingungen

Es ist zumeist recht unkompliziert, ein Hausboot zu mieten. Für die Hochsaison in den Sommermonaten ist es jedoch empfehlenswert, vorher bei einem Anbieter nachzufragen, ob eine Vormerkung oder eine Buchung mehrere Wochen oder Monate vor dem eigentlichen Termin erforderlich ist. Manche Gegenden sind sehr nachgefragt, sodass man ansonsten eventuell nicht in den Genuss eines mietbaren Bootes kommen könnte. Für die Anmietung sind dann lediglich ein Ausweis und, wenn vorhanden, ein Bootsführerschein vorzulegen. Vielfach muss eine Kaution hinterlegt werden, die zur Sicherheit des Eigentümers dient.

Die Größe und die Ausstattung eines Bootes können stark variieren, damit auch die Kosten. Kleine Kajütboote, die wenigstens ein bis zwei Übernachtungsplätze bieten, sind ebenso zu mieten wie sehr große, komfortable Hausboote. Eine Küche, eine Heizung sowie mehrere Schlafplätze sind bei mietbaren Hausbooten jedoch oft zu finden.

Mitreisende Personen müssen im Mietvertrag angegeben werden, für Haustiere werden vielfach zusätzliche Kosten berechnet. Bei mitreisenden Kindern ist darauf zu achten, dass eine ausreichende Menge an Rettungswesten zur Verfügung steht.

Previous post:

Next post: